Nepal

Nepal

Nach dem verheerenden Erdbeben im April 2015 überlegen wir lange, ob wir nach Nepal fahren. Doch viele Stimmen aus dem Land meinen: Das wir sollten. Die Region um Kathmandu meiden wir aber die ersten Wochen und fahren in den Chitwan Nationalpark im Süden von Nepal.

Weiter geht es für uns dann nach Pokhara. Hier auf dem Overlander-Camping-Platz von Erich genießen wir die Ruhe, bevor wir uns auf den Weg nach Kathmandu machen. In Kathmandu erleben wir dann die von mehreren Erdbeben gezeichnete Stadt. Die Straßen der nepalesischen Hauptstadt sind leer und die Touristen bleiben aus.

Nach einigen Tagen geht es für uns ohne Loki in die sommerliche Hitze Indiens. Uns erwarten Temperaturen von 50Grad im Schatten.

Indien

Indien

Also der Nordosten Indiens ist anders. Es ist nicht Indien. So sagt man uns. Wir kennen bei unserer Einreise Indien zwar noch nicht, aber es ist entspannt und zum Teil langsam. Wir fühlen uns noch nicht wie Indien. Doch ist der Nordosten meist nicht auf der Route von vielen Touristen und so besuchen wir Orte im Nordosten Indiens, die meist nur von Indischen Touristen besucht werden.
Aber es gibt dort auch andere Sachen zu entdecken und so machen wir uns auf in Richtung Sikkim. Ein ehemaliges kleines Königreich im Norden von Indien, geprägt durch seinen tibetisch-buddhistischen Einfluss. Ach und ehe wir es vergessen durch einen atemberaubenden Blick auf den Himalaja.

Nach einem längeren Abstecher in Nepal zieht es uns wieder in den Süden nach Indien.
Wir besuchen Varanasi, Agra, Teile von Rajistan und die Hauptstadt Delhi.

Es ist nur ein kurzer Intermezzo hier. Loki steht noch in Nepal und wir wollen weiter nach Ladakh.
Eine der schönsten und buddhistisch geprägten Regionen des Landes. Auf dem Weg dorthin passieren wir eine der gefährlichsten, schönsten und abenteuerlichsten Straßen unserer Reise: den Leh-Manali-Highway.

Leh als Stadt selbst ist landschaftlich schön aber doch sehr touristisch. Das Umland bietet aber genügend Abwechslung.
Unter anderem auch den höchsten befahrbaren Pass der Welt.

Myanmar

Myanmar

Wir haben es geschafft. Wir sind endlich in Myanmar. Durch Zufall, wie es beim Reisen meist ist, haben wir eine günstige Gruppe gefunden und fahren durch Myanmar.

Die Fahrt selbst steht aber mehr im Zeichen de Neuen Jahres. In Myanmar beginnt dieses im April. Die Feierlichkeiten dauern vier Tage und es ist viel Wasser mit im Spiel. Zeit für Sehenswürdigkeiten blieb aber auch.
Aber lest hierzu unseren Blogeintrag

Kambodscha

Kambodscha

Irgendwie fällt uns über Kambodscha auf der Reise nicht viel eingefallen. Wir sind auch schon das vierte Mal hier. Und eigentlich wollen wir nur schauen, ob Loki durch das Südtor von Angkor Thom passt.
Die Auflösung findet ihr in unserem Post über Siem Reap
Nebenbei haben wir uns aber noch die Visa für Indien und Myanmar in Phnom Penh organisiert. Unser nächstes Abenteuer wartet: Myanmar

Thailand

Thailand

Das sind wir schon wieder in Thailand. Nationalparkhopping ist angesagt. und natürlich wieder tauchen. Und wo fahren wir wieder hin wenn wir Mantas und Walhaie sehen wollen?
Richtig. Wir tauchen auf Koh Lanta.

Und für alle, die auch mal nach Thailand fahren wollen, haben wir noch 10 Tipps für Koh Lanta und einen kleinen Reisknigge.