Mongolei

Mongolei

Eigentlich wissen wir gar nicht wirklich, auf was wir uns da einlassen. Der Grenzübertritt ist auf alle Fälle schon grenzwertig und Astrid verteidigt sich gegen Kasachen und Mongolen.
Wir entscheiden uns für die Südroute , um von der Westgrenze der Mongolei nach Ulan-Bator zu kommen. Und es passiert. Unsere Navigationsgeräte streiken und hinter Khovd stecken wir fest.
Weiter geht es über Buckelpisten, wenn wir Glück haben und wir sind in Richtung Altai auf der Suche nach dem Weg.

Doch die schlimmste Buckelpiste erwartet uns vor Bayankhongor bevor die Wege
in Richtung Ulan-Bator besser werden.

Wir erreichen Ulan-Bator pünktlich zum Beginn des größten Spektakels in der Mongolei zum Naadam Fest.

Nachdem Naadam-Fest und der abenteuerlichen Fahrt durch die Mongolei erholen wir uns erst mal ein paar Tage in Russland am Baikalsee.

Die Grenzmodalitäten in und aus der Mongolei erledigen wir schon richtig routiniert. Doch ist die Abfertigung in in Altanbulag stellenweise noch immer abenteuerlich.

Nach unserem Urlaub am Baikalsee sind wir wieder in Ulan-Bator und erkunden die Umgebung. Später noch das Orkon Tal und Erdene Zuu. Bevor wir die Navigationsgeräte und uns vor die nächste große Aufgabe stellen und in die Wüste Gobi abbiegen.