Russland

Russland

In der Ukraine haben wir uns noch Gedanken gemacht über den Grenzübergang nach Russland, aber wir passieren die Grenze Narva Novgorod zügig.
Mit St. Petersburg erwartet uns eine, wenn nicht sogar die schönste Stadt Europas. Es ist eine Mischung aus Venedig und Wien. Couchsurfer dort zeigen uns die Stadt aus einer anderen Perspektive:
Über den Dächern von St. Petersburg
Nach St. Petersburg fahren wir in einem Fahrmarathon nach Moskau.
So sehr sind wir von der Stadt nicht begeistert, dass es uns schnell ins nahegelegene Susdal verschlägt: Ein süßes Freilichtmuseum.
Doch unser Ziel liegt weiter im Osten, wir wollen irgendwann in der Mongolei ankommen. Und so fahren wir weiter in Richtung Osten und passieren Kazan die Hauptstadt der Tartaren.

Auf dem weiteren Weg entpuppt sich die Eishöhle bei Kungur als nicht sehr spektakulär. Wir fahren weiter über Jekaterienburg bis unser Steyr Loki quasi ausbremst. Wir haben einen Bremsdefekt bei Loki.
Mit kaputter Bremse, vor Moskitos flüchtend fahren wir durch die Weiten von Russland. Bis wir in Novosibirsk ankommen. Loki muss hier gerichtet werden, was kein einfaches Unterfangen ist.
Nach fünf Herzinfarkten und mehr als zehn tagen in Novosibirsk sind wir wieder fahrbereit. Wir ändern spontan den Plan und fahren nicht zum Baikalsee, sondern in die Berge ins Altai Gebirge. Und hier verbringen wir auch gleich ein paar Wochen im Altaigebirge verbringen wir auch gleich ein paar Wochen bevor wir uns ins Abenteuer Mongolei stürzen.